Starting March 18, 2021

Ab dem 18.03.2021 bietet die dbv Kommission Erwerbung eine Veranstaltungsreihe zum Thema Open Access in der Erwerbung an. Ansprechpartnerin für die Veranstaltungen ist Frau Susanne Göttker (Kontakt s. u.)

Eine Aufzeichnung der Online-Präsentationen wird im AV-Portal der TIB Hannover bereitgestellt.

Jeweils am Donnerstag von 14:00 bis 15:00 Uhr sind die folgenden Vorträge geplant:

18.03.2021:

Henriette Rösch (UB Leipzig): Open Access in der Erwerbung - Keynote

Die Open Access Transformation und dabei insbesondere die publikationsbasierten Finanzierungsmodelle verändern das Erwerbungshandeln von Bibliotheken grundlegend. Im Vortrag soll zum einen gezeigt werden, wie sich durch die neuen Rahmenbedingungen das Verhältnis von Erwerbungshandeln und Bestandsentwicklung verändert und welche Handlungsfelder sich dadurch ergeben. Zum anderen sollen Auswirkungen publikationsbasierter Finanzierungsmodelle auf die Steuerungsmöglichkeiten des bibliothekarischen Erwerbungshandeln diskutiert werden, z. B. welche Optionen bei Mittelknappheit bestehen oder inwiefern sich der Erfolg (Reichweite/Nutzung) der Erwerbung überhaupt noch messen lässt.

https://uni-mannheim.zoom.us/j/66561295096?pwd=S0JLcXdMdkgwcnhnUFB5S3FtMkJtUT09 

25.03.2021:

Susanne Göttker (ULB Düsseldorf): Das neue Etatmodell der ULB Düsseldorf mit Open-Access-Komponente Darstellung des seit 2021 angewendeten Literaturmittelverteilungsmodells der Heinrich Heine Universität Düsseldorf

https://uni-mannheim.zoom.us/j/65444138025?pwd=WUJERkdTSjl2aC9DOGgvdzNuV0xMQT09  

15.04.2021:

Irene Barbers (Zentralbibliothek des Forschungszentrums Jülich): Monitoring von Publikationskosten

Der Vortrag präsentiert ein Praxisbeispiel für das Monitoring von Publikationskosten im institutionellen Repositorium unter Berücksichtigung verschiedener Kostenarten. In Verbindung mit dem Electronic Resource Management System lassen sich aus den Daten Auswertungen zur Entwicklung des Publikations- und Subskriptionsetats generieren. Ein Beispiel dafür ist das Jülicher Open Access Barometer, weitere Perspektiven bietet der Open Access Monitor.

https://uni-mannheim.zoom.us/j/66656611132?pwd=OGthWFZob3RXZTdQYWQ3V0VJUFIyQT09 

22.04.2021:

Benjamin Auberer (LMU München): Etatverteilung nach dem DEAL

Die durch die DEAL-Verhandlungen vorangetriebene Open-Access Transformation ordnet und bewertet die Beziehungen zwischen Wissenschaftler*innen, Verlagen und Bibliotheken neu. Darüber hinaus hat sie aber ebenso tiefgreifenden Einfluss auf die innere Organisation von Bibliotheks- und Informationseinrichtungen. Ausgehend von einer im

Frühjahr 2020 durchgeführten Expert*innenstudie werden im Vortrag Überlegungen angestellt, welche Konsequenzen es hat die Open-Access-Transformation „vom Etat aus“ zu denken.

https://uni-mannheim.zoom.us/j/68200538721?pwd=RWI5YytqWmhWUDFrNndkb3BHaGJwZz09  

29.04.2021:

Dr. Anja Oberländer (Kommunikations-, Informations-, Medienzentrum (KIM) der Universität Konstanz) und Marco Tullney (Technische Informationsbibliothek, TIB):

Gemeinschaftliche Open-Access-Finanzierung als Aufgabe für Bibliotheken Die Beteiligung an gemeinschaftlicher Open-Access-Finanzierung ist ein wichtiger Baustein der Open-Access-Transformation, der Bibliotheken aber trotz vieler positiver Aspekte auch vor Herausforderungen stellt.

Im Vortrag werden aktuelle Ansätze vorgestellt, inkl. des kürzlich gestarteten BMBF-Projekts „KOALA - Konsortiale Open-Access-Lösungen“ aufbauen.

https://uni-mannheim.zoom.us/j/68067076724?pwd=M01jWjJEbEhNNjV6bDBhNG4xU0VRUT09 

06.05.2021:

Linda Thomas (UB Magdeburg): Open Access als zentraler Bestandteil der Mittelverteilung Evaluation des Mittelverteilungsmodells der Universität Potsdam und erste Anpassungen sowie Lösungsansätze für die mittel- bis langfristige Anpassung der Finanzströme im Bereich der Publikationskosten.

https://uni-mannheim.zoom.us/j/62913656745?pwd=RmUzNVk5VDBvRXQzbWpMay90a2lXQT09 

 

Eine Anmeldung zu den Vorträgen ist nicht notwendig.

Sie werden während der Vorträge Gelegenheit haben, Ihre Fragen und Anmerkungen in den Chat zu schreiben, worauf die Vortragenden im Anschluss eingehen werden. Die Vorträge selbst (nicht die anschließenden Diskussionen) werden aufgezeichnet und online gestellt.

Kontakt:
Susanne Göttker
Universitaets- und Landesbibliothek Duesseldorf
Tel: 0211/81-12902