Wiley

2019-2022

Der am 15. Januar 2019 unterzeichnete Vertrag mit dem Verlag Wiley ist der erste Vertragsabschluss im Projekt DEAL.

Wiley ist der drittgrößte Verlag für die deutsche Wissenschaft; über den DEAL-Vertrag werden jährlich etwa 10.000 wissenschaftliche Beiträge aus Deutschland frei verfügbar (Open Access).

Vertragsleistungen

  • Autor*innen in genz Deutschland publizieren in mehr als 1.400 Wiley-Subskriptionszeitschriften Open Access (Wiley „OnlineOpen“ Option).

  • Die Publikationsgebühren für Veröffentlichungen in den Wiley Open-Access-Zeitschriften (über 230 Titel) werden um 20% rabattiert.

  • Teilnehmende Einrichtungen erhalten dauerhaften Zugriff auf das gesamte Wiley-Zeitschriftenportfolio. Durch den Erwerb des Wiley-Zeitschriftenarchivs wurden weitere Zugriffsrechte langfristig gesichert.

  • Die Kosten für das Open-Access-Publizieren und den Lesezugang in Subskriptionszeitschriften werden durch die Umwidmung ehemaliger Subskriptionsgebühren im Rahmen des DEAL-Übergangskostenmodells „Publish And Read“ gedeckt, und zwar in der vereinbarten Höhe von 2750 Euro pro Artikel.

  • Vertragskonditionen gelten für über 900 deutsche Einrichtungen. Open-Access-Publikationsrechte gelten für Autor*innen unabhängig von der Teilnahme ihrer Einrichtung. Erfahren Sie mehr über die Open Access- und Zugangskonditionen auf den Bibliotheksseiten.

Nutzen Sie die DEAL-Vorteile an Ihrer Einrichtung!

Wenn Ihre Einrichtung zu einer der über 900 DEAL-Institutionen gehört, profitieren die Wissenschaftler*innen an Ihrem Standort bereits von den Open-Access-Publikationsrechten des DEAL-Wiley-Vertrags.

Über einen aktiven Beitritt Ihrer Einrichtung zum DEAL-Konsortium sorgen Sie darüber hinaus für eine zeitgemäße Informationsversorgung an Ihrer Einrichtung und unterstützen das gemeinsame Ziel des Umstiegs auf Open Access. Alle Informationen zum Beitritt finden Sie hier.